Lecture

2021-11-25: Nutzung der Cloud für das Flächenmonitoring

2021-10-22
code-de project

Am Beispiel von Sen4CAP (Sentinels for Common Agricultural Policy) erläutert Herr Benjamin Kroll die Nutzung der CODE-DE Cloud für das Flächenmonitoring.

Das Projekt Sen4CAP soll europäischen und nationalen Stakeholdern der gemeinsamen Agrarpolitik validierte Algorithmen, Produkte, Arbeitsabläufe und Best Practices für die Überwachung und das Management der Landwirtschaft liefern.

Herr Benjamin Kroll wird in seinem Vortrag darlegen, warum sich sein Team für Sen4CAP entschied und wie es dieses Produkt in seine Systemlandschaft eingebunden hat. Er wird erläutern, warum sein Referat das System bei CROEDIAS bzw. CODE-DE betreibt und welche Instanzen dafür aufgesetzt wurden.

 

Erste Ergebnisse aus dem Flächenmonitoring in Schleswig-Holstein werden vorgestellt.
 

Datum: 25. November 2021
Uhrzeit: 13:30 (MEZ) 
Dauer: ca. 60 min
Sprache: Deutsch
 

Agenda

  1. Begrüßung: Dr. Michael Schmidt, DLR
  2. Einführung: Benjamin Kroll, MELUND SH
  3. Warum Sen4CAP?
  4. Einbau von Sen4CAP in die eigene IT-Systemlandschaft
  5. Warum bei CREODIAS / CODE-DE? 
  6. Erste Ergebnisse aus dem Flächenmonitoring Schleswig-Holstein
  7. Diskussion, Fragen und Antworten
     

Herr Benjamin Kroll betreut die Einführung des Flächenmonitorings in Schleswig-Holstein und ist Referent für das Integrierte Verwaltungs- und Kontrollsystem (InVeKoS) im Referat Direktzahlungen des Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein (MELUND SH). Dieses Ministerium ist unter anderem für folgende Themengebiete zuständig:

  • Atomausstieg
  • Artenschutz
  • Küstenschutz
  • Tierschutz
  • Naturschutz
  • Landwirtschaft
     

Für Verwaltung und Kontrolle der Zahlungen aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) an die Landwirte in ihren Ländern sind nach dem Grundsatz der sogenannten "geteilten Mittelverwaltung" die Mitgliedstaaten der Europäischen Union verantwortlich. Da für diesen Fonds ein großer Teil der EU-Haushaltsmittel aufgewendet wird, muss sichergestellt sein, dass die Einkommensstützung durch die EU-Mitgliedstaaten auch den richtigen Landwirten zugute kommt. Wichtigster Baustein des Systems für die Verwaltung der Zahlungen ist das integrierte Verwaltungs- und Kontrollsystem InVeKoS.
 

Bitte registrieren Sie sich auf der CODE-DE-Startseite für dieses Webinar. Wir würden uns sehr freuen, Sie als Teilnehmer begrüßen zu dürfen! Unter dem Menüpunkt Schulung auf der Hilfeseite von CODE-DE können Sie zeitnah nach der Veranstaltung die Präsentationsfolien herunterladen. Zusätzlich finden Sie hier auch einen Link zur Aufzeichnung der Schulung.
 

Wenn Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefon: +49 89 121 910 90
E-Mail: support@code-de.org