Aktuelles

  1. Mittwoch, Mai 1, 2019 - 10:00

    CODE-DE partielle Downtime (UMS/Nutzermanagement): Wartung/Update am Dienstag, 07.05.2019 von 09:00 bis 12:00 Uhr (CEST)

    Am Dienstag, 07.05.2019 von 09:00 bis 12:00 Uhr (CEST) findet eine partielle Downtime von CODE-DE statt, um Wartungsarbeiten am Nutzermanagementsystem vorzunehmen.

    Dies bedeutet, dass alle Bereiche, die einen Login benötigen, sowie die Registrierung selbst, nicht erreichbar sein werden.  Alle anderen Funktionen von CODE-DE, die keinen Login benötigen, sind verfügbar.

    Bitte beachten Sie, dass in dieser Zeit Downloadprozesse auf CODE-DE davon betroffen sind.

    Wir bitten eventuell entstehende Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Ihr CODE-DE Team

  2. Montag, März 18, 2019 - 09:00

    Geohazard Supersites TerraSAR-X Download Service

    Alle Produkte des Geohazard Supersites TerraSAR-X Download Service (Verweis auf https://code-de.org/de/record/e514d88d-35de-4d96-8931-db442f2404a7) stehen nun auf CODE-DE nach Registrierung zum Download (Verweis auf https://code-de.org/download/tsx-supersites/) bereit. Dieser Datensatz beinhaltet TerraSAR-X Level 1b Daten für die vom Committee on Earth Observation Satellites (CEOS) definierten Geohazard Supersites und Projekt Regionen. Ziel der wissenschaftlichen Datenbereitstellung durch das DLR ist es der wissenschaftlichen Geohazard Community einen einfachen Zugang zu TerraSAR-X Daten für bestimmte von Naturgefahren (Erdbeben, Vulkanausbrüche, etc.) betroffene Regionen zu ermöglichen.

  3. Mittwoch, März 13, 2019 - 09:00

    CODE-DE: Vorstellung der Schnittstellen für Suche, Darstellung und Download von Copernicus Daten auf FOSSGIS 2019 Konferenz am 14. März 2019, HTW Dresden

    Im Rahmen der FOSSGIS 2019 Konferenz vom 13. bis 16. März 2019 in der HTW Dresden werden wichtige Schnittstellen von CODE-DE vorgestellt:

    Die "Copernicus Data and Exploitation Platform – Deutschland" (CODE-DE) ist der Zugangspunkt zum Copernicus Sentinel Satellite System der EU. Über CODE-DE sind für deutsche Anwender Daten von Sentinel-1A/1B, Sentinel-2A/2B und Sentinel-3A/3B frei und umsonst verfügbar.

    Als Schnittstellen werden zum Download ein HTTP-Download-Service und ein WCS, für die Darstellung ein WMS und für die Datensuche ein CSW und ein EOP OpenSearch Service unterstützt. Diese Schnittstellen werden durch Christian Strobl aus dem CODE-DE Team vorgestellt.